Nierenzellkarzinom:
Zusammenhang zwischen Nierenfunktion und krebsspezifischer Mortalität beim Nierenzellkarzinom?


  Anekdotischen Berichten zur Nephrologie ist zu entnehmen, dass die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) mit onkologischen Ergebnissen linear assoziiert ist. Dieser Zusammenhang könnte sich insbesondere für die chirurgische Behandlung von Nierenzellkarzinom (NZK)-Patienten als bedeutsam erweisen. Denn bei der in den Leitlinien empfohlenen (radikalen oder partiellen) Nephrektomie wird die Nierenfunktion direkt beeinflusst.

  Beeinflusst die berechnete glomeruläre Filtrationsrate (eGFR) die krebsspezifische Mortalität von NZK-Patienten?

  In einer retrospektiven Analyse wurden die Daten von 3.457 Patienten mit einem NZK im Stadium cT1-2 ausgewertet, die sich zwischen 1990 und 2015 einer radikalen (39%) oder partiellen (61%) Nephrektomie unterzogen hatten. Die eGFR war bei insgesamt 7.381 Patienten bestimmt worden; 2.939 vor und 4.442 mindestens 12 Monate nach Operation. In 66% der Fälle lagen sowohl prä- als auch postoperative eGFR-Werte vor.

  Die mediane eGFR betrug 78,5 ml/min vor Operation,71,4 ml/min nach 12 Monaten und 64,4 ml/min bei der letzten Funktionskontrolle. Nach mehr als 60 Monaten medianer Nachbeobachtungszeit lebten noch 3.008 Patienten, An ihrer Krebserkrankung waren 128 Patienten gestorben und 278 aufgrund anderer Ursachen. Die berechnete Gesamtüberlebensrate betrug 93% nach 60 Monaten und 84% nach 120 Monaten.

Für eine eGFR unterhalb der Cutoff-Werte 85 ml/min vor Operation, 60 ml/min nach 12 Monaten und 65 ml/min nach der letzten Funktionskontrolle konnte ein invers linearer Zusammenhang zwischen eGFR und krebsspezifischer Mortalität festgestellt werden. Bei je 10 ml/min weiter abgesunkener eGFR vor der Operation, nach 12 Monaten und bei der letzten Funktionskontrolle steigerte sich das Sterberisiko um 16%, 44% bzw. 16%.

   Es besteht ein Zusammenhang zwischen Nierenfunktion und krebsspezifischer Mortalität. Allerdings erhöht sich das Mortalitätsrisiko offenbar erst bei Unterschreiten eines bestimmten Funktionsniveaus der Nieren. Die Nierenfunktion sollte stärker in die Planung bei Nephrektomien einbezogen werden.

Antonelli A, Minervini A, Sandri M et al. 2018. Below safety limits, every unit of glomerular filtration rate counts: Assessing the relationship between renal function and cancer-specific mortality in renal cell carcinoma. Eur Urol doi: org/10.1016/j.eururo.2018.07.029

Oktober  2018

Drucken is