Astellas European Foundation vergibt erstmals Uro-Onkologie Forschungspreis

Die Astellas European Foundation (AEF) zeichnet Dr. Celia Gomes und ihr Forschungsteam der portugiesischen Universität Coimbra mit dem ersten „Uro-Oncology Grant“ aus. Der mit 150.000 US-Dollar dotierte Preis unterstützt das Forschungsprojekt ‘Natural Killer (NK) cell-based adoptive therapy targeting human bladder cancer stem cells: impact on tumour progression using a humanized orthotopic animal model’, das auf eine bessere Aussicht auf Genesung bei Blasenkrebs abzielt. Der neue Zuschuss stellt eine Ergänzung zum seit 2006 jährlich vergebenen „Functional Urology/Uro-Gynaecology Grant“ dar und wird fortan von der AEF an bedeutende Forschungsvorhaben im Bereich der Uro-Onkologie verliehen.

„Die Tatsache, dass der Bewertungsausschuss des Astellas Foundation Award für Uro-Onkologie 2013 den Stellenwert unseres Antrags erkannt hat, stärkt uns angesichts der anstehenden Bemühungen und Aufgaben den Rücken“, sagt Preisträgerin Dr. Celia Gomes und fügt hinzu: „Wir erwarten, uns noch intensiver mit diesem Thema auseinanderzusetzen und dabei entscheidende Erkenntnisse bezüglich der effektiven Nutzung von adoptiven Immuntherapien zur Behandlung von Blasenkrebspatienten zu gewinnen.“

Dr. Ayad Abdulahad, Kuratoriumsmitglied der AEF und Vizepräsident der Medical Affairs and Health Economics bei Astellas Pharma Europe Ltd., erklärt: „Von den 67 Bewerbungen, die in diesem Jahr bei uns eingegangen sind, war es das von Dr. Gomes geleitete Projekt, das den Zuschuss unserer Ansicht nach am meisten verdient hat. Die Jury vertritt die Auffassung, dass die Bewerbung von Dr. Gomes echtes Potenzial aufweist.“

Die AEF unterstützt grundlegende Forschungsprogramme in der Medizin sowie verwandter Wissenschaften, die zu entscheidenden Fortschritten und Weiterentwicklungen in der Urologie, Uro-Gynäkologie und Transplantationsmedizin beitragen. Erklärtes Ziel der AEF ist es dabei, auf europäischer Ebene sowohl bereits langjährig in der Forschung tätige Wissenschaftler zu unterstützen als auch talentierte Nachwuchskräfte zu gewinnen und so die beständige Qualität in der Urologie zu fördern. Die Stiftung vergibt jährlich drei Forschungspreise in Höhe von jeweils 150.000 US Dollar in den Bereichen „Funktionelle Urologie und Uro- Gynäkologie“, „Uro-Onkologie“ und „Transplantationsmedizin“.

Über die Astellas European Foundation:
Die Astellas European Foundation ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der 2005 mit dem langfristigen Ziel gegründet wurde, Programme und Aktivitäten zu unterstützen, die zur Förderung einer zunehmend gesunden Gesellschaft beitragen. Im Rahmen dieses Ziels spendete die Stiftung große Summen an weltweit aktive Wohltätigkeitsvereine. Die Astellas European Foundation unterstützt auch die Mitarbeiter von Astellas bei ihren persönlichen Spendensammelaktionen für wohltätige Zwecke. Die Astellas European Foundation wurde durch die Astellas Pharma Inc. gegründet, agiert aber eigenständig und unabhängig von dem japanischen Unternehmen. Sie ist bei der Vereinskommission England und Wales unter der Nummer 1036344 registriert.

Quelle: Astellas Pharma GmbH

Oktober 2013

fusszeile

 
       © 2003-2018 pro-anima medizin medien   –   impressum   –   mediadaten   –   konzeption
  –   datenschutz