Axitinib erhält US-Zulassung zur Therapie von Patienten mit vorbehandeltem fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom (mRCC)

(mRCC)Die US-amerikanische Zulassungsbehörde U.S. Food and Drug Administration (FDA) hat den Kinase-Inhibitor Axitinib zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (mRCC) nach Versagen einer vorhergegangenen systemischen Therapie zugelassen. Dies teilte Pfizer Inc. am 27. Januar 2012 in einer Pressemitteilung mit.

Die Zulassung basiert auf den Daten der Phase-III-Studie AXIS, nach denen Axitinib das progressionsfreie Überleben (progression free survival / PFS) mit einem medianen PFS von 6,7 Monaten (95% CI: 6,3, 8,6) im Vergleich zu 4,7 Monaten unter Sorafenib (95% CI: 4,6, 5,6) signifikant verlängerte (HR=0,67, 0,54-0,81, p<0,0001). Damit zeigte sich unter Axitinib eine Verbesserung des medianen PFS um 43 Prozent gegenüber Sorafenib. Weitere Informationen zur AXIS-Studie unter: www.clinicaltrials.gov

Pfizer Deutschland GmbH



Februar 2012

fusszeile

 
       © 2003-2018 pro-anima medizin medien   –   impressum   –   mediadaten   –   konzeption
  –   datenschutz