Endoskope trocknen mit ölfreier Druckluft

Für Gastroenterologen und Urologen ist die Endoskopie ein wichtiges Instrument zur humanmedizinischen Diagnostik. Damit es mit Endoskopen zu keiner Rekontamination kommt, müssen manuell aufbereitete Fiber- und Videoendoskope gereinigt, desinfiziert und gespült werden. Zugleich wird von Fachexperten empfohlen, das Endoskop im Nachgang optimal zu trocknen, sodass sich in den Kanälen der Instrumente keine Feuchtkeimflora bilden kann.

Hierzu empfiehlt das Robert-Koch-Institut, ölfreie Druckluft zu verwenden. Auch die HYGEA Studie zur Qualität der Aufbereitung von flexiblen Endoskopen in Klinik & Praxis bestätigt die hohe Bedeutung. Die Studie von 2010 hat eine Endoskopkontaminierung durch eine mangelhafte Schlussspülung und Trocknung der Endoskope aufgezeigt.

Mit der schallgedämmten Kompressor-Einheit Sicolab mini Endo von Dürr Technik aus Bietigheim werden effektiv die Kanäle der Endoskope nach der Reinigung mit ölfreier Druckluft getrocknet. Das Plug&Play-System sorgt für eine einfache Inbetriebnahme und intuitive Bedienung.

Durch die optimierte Schalldämmbox arbeitet der Sicolab mini Endo extrem leise. Der Schalldruckpegel von 50 dB (A) entspricht der Lautstärke von Vogelgezwitscher. Mit Maßen von 39,6 x 34,7 x 32,1 cm kommt die Einheit mit wenig Platz aus. Und durch das geringe Gewicht von lediglich 16 Kilogramm ist sie dank ihres Tragegriffs mühelos zu transportieren.

Ein weiterer Pluspunkt des Gerätes ist seine hohe Betriebssicherheit, da der Kompressor auch für Dauerbetrieb ausgelegt ist. Bis auf die Filterwechsel ist das Sicolab mini Endo komplett wartungsfrei. Indem der integrierte Druckminderer auf einen konstanten Druck von 1 bar voreingestellt ist, wird gewährleistet, dass die Endoskope beim Trocknen keinen Schaden nehmen. Geliefert wird die Einheit serienmäßig mit einem Spiralschlauch, einer Druckluftpistole und einem 0,01 µm Sterilfilter für hohe Luftqualität. Optional verfügbar sind darüber hinaus verschiedene Ansätze für die Druckluftpistole, ein Transporttrolley und Desinfektionstücher.

Das Robert-Koch-Institut rät Ärzten, ölfreie Druckluft zur Aufbereitung von Endoskopen zu verwenden. Sie ist sowohl hygienisch sauber und zugleich ausgesprochen umweltfreundlich. Mit dem Sicolab mini Endo von Dürr Technik sind Ärzte in Sachen Rekontamination auf der sicheren Seite. Weitere Informationen gibt es unter www.duerr-technik.com

Quelle: Dürr Technik GmbH & Co. KG, Bietigheim-Bissingen

November 2018

fusszeile

 
       © 2003-2019 pro-anima medizin medien   –   impressum   –   mediadaten   –   konzeption
  –   datenschutz