Kastrationsresistenter Prostatakrebs
Bevacizumab, Thalidomid, Docetaxel, Prednison


Die anti-angiogenetischen Substanzen Thalidomid und Bavacizumab zeigten jeweils in Verbindung mit Docetaxel bei metastasiertem, hormonrefraktärem Prostatakrebs (CRPC) erhebliche antitumorale Aktivität. Da Thalidomid und Bevacizumab unterschiedliche „Targets“ haben, wurde vermutet, dass die Therapie mit Docetaxel kombiniert mit beiden Angiogenesehemmern eine gesteigerte klinische Aktivität haben könnte.

Die Kombinationstherapie (Bevacizumab, Thalidomid, Docetaxel, Prednison) wurde sowohl an Mäusen mit einem PC3-Xenotransplantat als auch an Patienten mit progredientem, metastasiertem CRPC getestet. Das anhand eines Halabi-Nomogramms prognostizierte mediane Überleben der Patienten belief sich auf ca. 14 Monate.

Im Mausmodell wurde das Tumorwachstum unter der Kombinationstherapie äußerst effektiv gehemmt. Zum Zeitpunkt der Datenauswertung waren insgesamt 1 278 Behandlungszyklen verabreicht worden – im Mittel 20 pro Teilnehmer.

Von den behandelten Patienten hatten 90% einen Abfall des Serum-PSA-Spiegels um mehr als 50%. Die mediane Zeit bis zur Progression und das mediane Gesamt-überleben betrugen 18,3 Monate bzw. 28,2 Monate.

Alle Patienten entwickelten eine Neutropenie Grad 3/4. Eine Anämie oder Thrombozytopenie Grad 3/4 wurden allerdings nur bei 20% der Männer beobachtet. Ein Myokardinfakt mit Todesfolge steht im Einklang mit bekannten Reaktionen auf eine längerfristige Therapie mit Bevacizumab.

Die Zugabe von Bevacizumab plus Thalidomid zu Docetaxel erwies sich bei metastasiertem, hormonrefraktärem CRPC als hochaktive Kombination mit beherrschbarer Toxizität.

Die mediane Überlebenszeit von 28,2 Monaten in der Patientenpopulation mit bekanntermaßen schlechter Prognose erscheint ermutigend. Weitere klinische Prüfungen mit Docetaxel in Kombination mit anti-angiogenetischen Substanzen bei CRPC scheinen gerechtfertigt.

Ning Y-M, Gulley JL, Arlen PM, et al. 2010. Phase II trial of bevacicumab, thalidomide, docetaxel, and prednison in patients with metastatic castration-resistant prostate cancer. J Clin Oncol 28:2070-2076.

September 2010 red.drucken
fusszeile

 
       © 2003-2017 pro-anima medizin medien  –   impressum   –  mediadaten  –   konzeption