Dauer der Testosteronsuppression bei externer Bestrahlung und 6 Monaten kombinierter Androgenblockade vom Gleason Score abhängig

Für Männer mit intermediate- und high-risk Prostatakrebs wurde in randomisierten Studien ein Überlebensvorteil registriert, wenn sie nicht allein mit externer Bestrahlung therapiert wurden, sondern zuzusätzlich die Testosteronproduktion für sechs Monate supprimiert wurde. Bei Prostatakrebs-Patienten, die eine Strahlentherapie und eine kombinierter Androgenblockade für sechs Monate erhielten, wurde ermittelt, inwieweit der Gleason Score bei der initialen Prostatabiopsie mit der Dauer der Testosteronsuppression nach Beendigung der Androgenblockade im Zusammenhang steht.

Die Studienkohorte umfasste 221 Männer (medianes Alter: 69 Jahre). Von ihnen hatten 24% einen Gleason Score von 6, 53% einen von 7 und 23% einen von 8–10. Die Behandlung erfolgte durch externe Bestrahlung und zusätzlich mit einem LHRH-Agonisten plus einem Antiandrogen.

Bei einem Gleason Score von 8–10 in der initialen Prostatabiopsie war die Zeit bis zum Erreichen eines nahezu normalen Testosteronspiegels (2,52 ng/ml) deutlich kürzer als bei Männern deren Tumor einen Gleason Score von 6 aufwies (Hazard Ratio: 1,56). Die mittlere Dauer der Testosteronsuppression betrug ca. 22 Monate, Allerdings erreichten 20 Männer keinen anähernd normalen Testosteronspiegel. Sie hatten alle einen Gleason Score 7. Längere Zeitintervalle bis sich der Testosteronspiegel wieder nahezu normalisiert hatte, wurden auch bei älteren Männern und bei einem niedrigen Baseline-Testosteronspiegel ermittelt.

Vorausgegangene Analysen hatten ergeben, dass eine länger anhaltende Testosteronsuppression mit einem erniedrigten Risiko für Prostatakrebs-spezifische Mortalität assoziiert ist.

Bei Prostatakrebs-Patienten, deren Gleason Score des biopsierten Tumors 8–10 betrug, war die Dauer der Testosteronsuppression nach einer sechsmonatigen kombinierten Androgenblockade und Bestrahlung kürzer als bei einem niedrigeren Gleason Score.

Dieser Befund ließe sich durch Freisetzung eines die Testosteronproduktion beeinflussenden Faktors erklären, der von hochgradigen Tumorzellen gebildet wird.

Martin NE, Chen M-H, Nguyen PL, et al. 2012. Biopsy Gleason score and the duration of testosterone suppression among men treated with external beam radiation and 6 months of combined andro­gen blockade. BJU Int 110:1252-1256.

Oktober 2012 red.drucken
fusszeile

 
       © 2003-2017 pro-anima medizin medien  –   impressum   –  mediadaten  –   konzeption