Nierenzellkarzinom: Synergistischer Antitumoreffekt von Sorafenib und Interferon-α

Klinische Befunde weisen auf einen therapeutischen Synergismus zwischen Sorafenib und Interferon-α (IFN-α) hin. Das Zustandekommen der verstärkten antitumorösen Aktivität bei Behandlung mit der Kombination wurde mittels verschiedener Mäuse- und humaner Nierenzellkarzinom-Zell-Linien in vitro sowie in vivo an tumortragenden Mäusen untersucht.

Der antiproliferative Effekt von Sorafenib, IFN- und der Kombination von beiden wurde in vitro an murinen und humanen Nierenzellkarzinom-Zell-Linien bestimmt. Von drei geprüften Zell-Linien wurde die Proliferation bei allen dreien durch Exposition mit Sorafenib in klinisch relevanter Konzentration komplett inhibiert. Auch IFN-α zeigte bei zwei Zell-Linien deutlich ausgeprägte inhibitorische Effekte. Anhand der Analyse des Kombinationsindexes ließ sich ein synergistischer antiproliferativer Effekt von Sorafenib und IFN- eindeutig nachweisen.

Sorafenib und IFN- erzielten auch direkte synergistische Effekte bei der Inhibition des Wachstums von transplantierten Tumoren bei Mäusen. In einem Modell von tumortragenden Mäusen wurden mit Flusszytometrie keine Veränderung im Verhältnis der Lymphozyten festgestellt. Doch während mit Sorafenib alleine gegen die Tumorzellen keine natürlichen Killerzellen oder zytotoxischen Lymphozyten induziert wurden, kam es mit IFN-α allein oder mit Sorafenib kombiniert zur Induzierung von natürlichen Killerzellen und zytotoxischen Lymphozyten.

Synergistische Aktivität von Sorafenib und Interferon-α wurde an Nierenzellkarzinom-Zell-Linien in vitro und an tumortragenden Mausmodellen nachgewiesen.

Sorafenib hat unmittelbare antitumoröse und anti-angiogenetische Aktivität, während durch Interferon- insbesondere zytotoxische Lymphozyten, natürliche Killerzellen und tumorinfiltrierende Lymphozyten stimuliert werden.

Takeuchi A, Eto M, Tatsugami K, et al. 2010. Mechanism of synergistic antitumor effect of sorafenib and interferon- on treatment of renal cell carcinoma. J Urol 184:2549-2556.

Februar 2011 red.drucken
fusszeile

 
       © 2003-2019 pro-anima medizin medien   –   impressum   –   mediadaten   –   konzeption
  –   datenschutz