Prognostischer Wert des Plasma-Fibrinogenspiegels bei lokalisierten Urothelkarzinomen des oberen Harntrakts

Patienten mit einem lokalisierten Urothelkarzinom des oberen Harntrakts haben nach radikaler Nephroureterektomie nach wie vor eine schlechte Prognose. Bei verschiedenen anderen Krebskrankheiten erwies sich der Plasama-Fibrinogenspiegel als geeigneter Prognosefaktor. Dessen prognostischer Wert hinsichtlich des Krankheitsausgangs wurde aktuell bei Urothelkarzinomen des oberen Harntrakts untersucht.

Von 218 Patienten (73,4% Männer), die sich zwischen 1995 und 2009 einer radikalen Nephroureterektomie unterzogen hatten, konnten die Krankenakten ausgewertet werden. Während eines im Mittel 51 Monate dauernden Follow-up erlitten 45 Patienten ein Rezidiv und 36 waren an der Krankheit gestorben. Der mittlere Plasma-Fibrinogenspiegel im Gesamtkollektiv betrug 362 mg/dl.

      Patienten mit einem Plasma-Fibrinogenspiegel ≥450 mg/dl waren mit einem signifikant



höheren Rezidivrisiko belastet als Patienten mit einem niedrigeren Plasma-Fibrinogenspiegel. Bei Plasma-Fibrinogenspiegeln ≥450 und <450 mg/dl betrug das rezidivfreie Überleben 57% bzw. 81,5%. Ähnlich deutliche Ergebnisse resultierten, wenn niedrigere Schwellenwerte für den Plasma-Fibrinogenspiegel (≥420 mg/dl oder ≥390 mg/dl) gewählt wurden.

      In multivariaten Analysen wurden ein pathologisches Stadium ≥T3, lymphovaskuläre Infiltration und ein hoher Plasma-Fibrinogenspiegel (Abb.) als unabhängige Risikofaktoren für krebsspezifisches Überleben identifiziert. Die 5-Jahr-Rate für krebsspezifisches Überleben betrug bei Plasma-Fibrinogenspiegeln ≥450 mg/dl und <450 mg/dl 59,5% bzw. 84,8%. Der präoperative Plasma-Fibrinogenspiegel hatte zudem prädiktiven Charakter für schlechte pathologische Befunde wie höherer pT-Status und positive Lymphknoten in resektierten Gewebeproben.

Ein präoperativ erhöhter Spiegel an Plasma-Fibrinogen erwies sich bei Patienten mit einem Urothelkarzinom des oberen Harntrakts als unabhängiger Prädiktor für ungünstige pathologische Tumormerkmale und niedrige Überlebenswahrscheinlichkeit.
Tanaka N, Kikuchi E, Matsumoto K, et al. 2012.  Prognostic value of plasma fibrinogen levels in patients with localized upper tract urothelial carci­no­ma. BJU Int [Epub ahead of print].

Dezember 2012 red.drucken
fusszeile

 
       © 2003-2019 pro-anima medizin medien   –   impressum   –   mediadaten   –   konzeption
  –   datenschutz